Mittwoch, 29. Dezember 2010

Seifenschneider - Der weltbeste Papa...

... hat mir was ziemlich Tolles zu Weihnachten gebaut :D.

Na, schon ne Idee?



Jahaaa, es ist ein Seifenschneider - soap cutter! Gebaut aus Pflaumenholz aus dem eigenen Obstgarten, einiges an Schrauben und einem 5000000000 fädigen (oder so) kunststoffummantelten Draht, zusammengeleimt und -geschraubt mit viel Liebe und Hingabe. Der Entwurf ist ein orginal "Papa B." Der Draht kann an mehreren Stellen gespannt werden, falls nötig.

Von meinen Vorgaben über den Entwurf bis zum fertig lackierten, selbstgebauten Seifenschneider war es viel Arbeit. Zum Glück ist mein Papa recht praktisch veranlagt und wie sagt er selbst immer so schön: Man wächst mit seinen Aufgaben ;). Allerdings hat er meinen Geschäftssinn dann doch etwas gedämpft. Irgendwie reicht ihm der Prototyp und er will damit partout nicht in Grossproduktion gehen *lach*.

Und jetzt mach ich mir mal Gedanken über die Seife, die als erstes damit in schöne, gerade und gleichmässige Stücke geschnitten werden soll :).

Kommentare:

  1. Das ist ein Geschenk mit sehr viel Liebe! Da hat sich der Papa aber nen Extraknutscher verdient, oder? Also falls er sich das dann mal überlegt mit der Großproduktion... *fingerheb*

    AntwortenLöschen
  2. Wow, was für ein tolles Geschenk! Also die Idee und den Einsatz Deines vaters an sich finde ich schon richtig klasse, aber dann auch noch mit dem Holz des eigenen Pflaumenbaums und solche liebevolle sachen.... mich würde so ein geschenk völlig umhauen :-)
    Viel Spaß beim Einweihen!

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön. Ich sitze hier und denke an meinen Tischleropa, der sowas auch für mich gebaut hätte, wenn er noch unter uns wäre. Du hast einen ganz besonderen und begabten Papa, der offensichtlich viel von Deiner Seifensiederei hält.

    Und dann auch noch so tolles besonderes Holz und in einer Verarbeitung, die traumhaft ist. Der ist nicht nur praktisch, sondern auch noch ein absoluter Hingucker.

    Form und Funktion in vollendeter Kombination.

    Ich gönne ihn Dir von Herzen, aber ich erlaube mir auch ein winziges bisschen sehnsüchtigen sonnengelben Neid, wenn ich darf.

    Weißt Du, wie ich sowas zu nennen pflege? "Streichelholz", weil es so schön ist, dass man so ein Werkstück einfach berühren und erspüren muss.

    Alles Liebe und viel Spaß mit Deinem Streichelholzseifenschneider
    Postpanamamaxi

    AntwortenLöschen
  4. unser aller Traum und soooo edelst gearbeitet! Ein Prachtstück für die Ewigkeit!

    liebe Grüße
    Dörte, die auch ein gaaaanz klein wenig gelb ist.

    AntwortenLöschen
  5. Wow, cooles Geschenk....

    das Holz sieht klasse aus.....
    Viel Spass damit

    AntwortenLöschen
  6. Oooooooh...toll! Da kann man ja wirklich neidisch werden!

    Dann wünche ich dir viiiieel Freude beim Ausprobieren, wir sind dann schonmal gespannt auf die Ergebnisse ;)

    Und da ich weiß, wie viel Arbeit sowas macht, kann ich nur sagen: Ganz, ganz großen Respekt an deinen Superpapa!


    Hach, wir sind da eher die "Probieren wir doch einfach mal aus"-Familie - deshalb geht sowas oft schief *grins* Aber vielleicht kann ich meinen Papa ja neben einem quadratischen Divi (hier sind wir immerhin schon Halb-Profis *kicher*) noch zu einem Seifenschneider-Bauprojekt im nächsten Frühjahr überreden *pfeif*

    Lg, fyo

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für eure lieben Kommentare! Ich konnte immer noch nicht testen, der Seifenblock war vorhin doch noch etwas zu weich. Aber vielleicht klappts ja morgen :D.

    AntwortenLöschen
  8. Der ist ja wirklich wunderschön!
    Dein Papa hat da was ganz tolles geschaffen, ich wünsche Dir viel Freude damit.
    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
  9. liebe barbara
    deine seifen sind super. so richtig zum reinbeissen - vor allem die, die wie pralinen ausschauen.

    super und weiter so
    gross umarmung
    mike

    AntwortenLöschen