Freitag, 22. März 2013

Kaffeeseife

Ich siede mit schöner Regelmässigkeit Kaffeeseifen. Die sind einfach toll! Der Schrubbel vom Kaffeepulver unterstützt die Reinigung und der Kaffee neutralisiert unangenehme Gerüche an den Händen. Fisch, Zwiebeln, Knoblauch und Co. haben keine Chance mehr!

Bei dieser Seife habe ich das Topping aus aufgehelltem 25er Leim gemacht, aber der Rest ist aus viiiiel Olivenöl, Kokos, Palm und Reiskeim u.a. ist sowas von cremig, dass das Händewaschen eine wahre Freude ist :). Es könnte natürlich auch daran liegen, dass die Lauge neben ultrastarkem Kaffee zusätzlich sehr viel Kokosmilch enthält und Milchprodukte gelten ja allgemein als Cremigmacher in Cold Process Seifen. Definitiv eines der wenigen Rezepte, die ich genauso wieder sieden werde! Ich bin da ja bei meinen eigenen Seifen sehr kritisch und ausserdem viel zu experimentierfreudig um nur erprobte Rezepte zu verwenden ;) .

Die Seife ist ungefärbt und unbeduftet, hatte aber eine ausgeprägte Gelphase. Deswegen ist sie auch so schön dunkelbraun geworden. Ich habe sie mit wenig Kakaopulver bestäubt und noch je eine Kaffeebohne hineingedrückt. Einfache Dinge eigentlich, die aber einen gewaltigen Unterschied machen.
Mein massangefertigter 16er Quadivi (quadratischer Divider) von Salina - soapspace gibt ne perfekte Seifengrösse. Ich glaub zwar, dass die Maße ungefähr 5 x 5cm sind, bin mir aber nicht mehr ganz sicher ;).

Alles in allem eine Seife, die mir sowohl optisch als auch von den Seifeneigenschaften her total gefällt :D.

Kommentare:

  1. Die sieht mal wieder klasse aus. Bin schon auf den Anschnitt gespannt.

    Schönes Wochenende
    Myriam

    AntwortenLöschen
  2. Danke Myriam! Was auf dem Bild zu sehen ist, ist ein einzelnes Stück der Seife :).

    AntwortenLöschen
  3. Super! Ich mag auch gerne Kaffeeseifen, bedufte sie aber immer mit Kaffee-PÖ, lecker...!
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Schick und Du hast Recht: Das Kakaopulver/Kaffeebohnen-Topping gibt ihr noch den richtigen "Feinschliff".
    LG IRis

    AntwortenLöschen
  5. Die sieht wirklich sehr gelungen aus und Kaffeeseife kann man immer gebrauchen. Liegt auch an meiner Spüle.
    Schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Doreen

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Seife! Und Kokosmilch ist einfach genial in Seife; ich mach aber lieber OHP's damit und gebe die Kokoscreme in die fertige Seife. Das gibt einen genialen Schaum.

    Liebe Grüsse, Sonja

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für eure lieben Kommentare! :)

    AntwortenLöschen
  8. Diese Seife hat mich dermaßen angemacht, dass ich sie ganz schamlos geklaut habe.
    Ich hoff du nimmst mir das nicht übel, aber das ist die erste, nicht schlichte, Kaffeeseife die ich unbedingt nachmachen musste. Bisher warens bei mir immer nur braune Klötze.

    AntwortenLöschen
  9. Würdest du mir das Rezept für den braunen seifenleim mit der Kokosmilch verraten? LG Elke

    AntwortenLöschen