Montag, 18. März 2013

Walnuss-Schokoladen-Muffins

Super lecker und spontan heute Abend gebacken, nachdem mein Kollege R. mich zum wiederholten Male darauf aufmerksam gemacht hat, dass ich ja schon sooooo lange keinen Kuchen mehr mitgebracht hätte. Er hat ja Recht ;).

Also habe ich heute ein paar Reste verwertet und dabei echt leckere Walnuss-Schoko-Muffins kreiert. Pate stand ein Rezept aus "Lust auf Muffins" von G. Wahl-Merle. Zugegebenermassen ist von dem urspünglichen Rezept nicht mehr so viel übrig ;).

 
Vorarbeit: Muffinblech mit Förmchen auslegen, wenige Extraförmchen bereitstellen. Bei mir war der Teig etwas zuviel für 12 Muffins und ist teilweise übergelaufen. Backofen auf 180°C (Umluft etwa 160°C) vorheizen.

Zutaten für 12-14 Muffins:
200g Mehl, 100g gehackte Walnüsse, 0,5 TL Natron und 2 TL Backpulver mischen, beiseite stellen

100g Butter und 100g dunkle Schokolade zusammen auf kleiner Flamme zerlassen, abkühlen lassen, die Masse soll aber flüssig bleiben.

50g normaler Zucker, 50g brauner Zucker, 1 Ei und 300ml Buttermilch zur Butter-Schokoladenmischung zugeben und mit dem Mixer unterrühren. Die trockenen Zutaten auf 3-4 Mal zugeben und gut vermischen. Teig in die Muffinförmchen füllen und etwa 20 bis 25 Minuten backen, Garprobe machen!

Etwas abkühlen lassen und aus dem Muffinblech nehmen. Komplett abkühlen lassen und wer mag, gibt noch Schokoladenguss auf die Muffins und verziert mit halben Walnüssen.

Die Muffins sind fluffig-locker und die Walnüsse geben kernigen Biss. Wer es noch schokoladiger mag, nimmt (Edel-) Bitterschokolade oder rührt noch einen EL Kakaopulver mit rein. Die Walnüsse könnt ihr natürlich durch Nüsse nach Wahl ersetzen. Ich persönlich finde geschmacklich intensive Nüsse am besten in der Kombi mit Schokolade.

Guten Appetit! :)


Kommentare:

  1. Danke fürs Rezept - klingt lecker! Meine Tochter ist grad auf dem Muffin-Trip, da kommt ein neues Rezept gerade recht!
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Yummy, ich bekomme gleich Lust, das Rezept mal nachzumachen, da ich am Wochenende auch meist backe.
    Meinst Du, man kann den Zucker durch Steviapulver ersetzen? Ich backe jetzt schon seit einiger Zeit mit Stevia, aber habe es noch nicht in einem Rezept mit Schokolade probiert.
    Kann ja mal berichten, wie sie werden:-)

    LG,

    Dana

    AntwortenLöschen
  3. hmmmm... die sehen sooo gut aus, das schreit nach NACHMACHEN!!! ;)
    Lg kathi

    AntwortenLöschen
  4. So, habe vorhin nach gebacken...mit einigen Änderungen. Was soll ich sagen, einfach nur lecker!
    Statt der Bitterschokolade habe ich Vollmilchkovertüre von Lindt genommen und dann noch 60% der Zuckermenge als Stevia dazu getan - die Süße ist genau richtig. Die 100g Butter habe ich durch 125g Schmand ersetzt...klappte super gut.
    Auch in dieser Version sind die Muffins supersaftig und werden bestimmt öfter gemacht!

    AntwortenLöschen
  5. @Hellcat: Ich freu mich, dass das Rezept bei dir auch gut funktioniert hat! Deine Version klingt wirklich seeeehr lecker! *sabber*

    AntwortenLöschen