Freitag, 26. April 2013

Aschenputtel

Wahrscheinlich träumen die meisten Mädchen irgendwann mal davon, dass ein Prinz ums Eck biegt und sie aufsammelt. Und für die meisten Mädchen bleibt das auch nur ein temporärer Traum. Aber das macht nix, es gibt ja die Aschenputtel-Seife!


Sie sollte natürlich beide Seiten versinnbildlichen. Die Asche, aus der die Heldin die Erbsen raussammeln sollte und das strahlende Funkeln und Glitzern der Adelswelt, die sich auf den Bällen trifft. Das habe ich nicht nur durch die farbliche Trennung der Schichten umgesetzt, dich ich durch eine dünne Schicht aus Goldmica optisch getrennt habe. Auch meine Wahl an Ölen bezieht sich darauf. Kokos, Raps und Palm für die eher günstigeren Fette, Babassu und Reiskeim sind deutlich teurer. Zusammen in diesem Rezept ergänzen sie sich hervorragend!

Beduftet ist die Seife mit PÖ Kenzo Flowers, das leicht andickt. Perfekt, wenn man schichten will. Leider verfärbt es etwas, aber damit muss ich nun leben ;). Das Grau habe ich mit etwas flüssiger schwarzer Farbe von SP erreicht, der helle Teil ist ungefärbt.


Zwei Garne hat Weird für diese Seife gesponnen. Ein schwarzes und ein weisses, beide mit ein wenig Glitzer, Pailletten und Perlen. Ich konnte mich nicht für eines der beiden entscheiden, also habe ich beide verwendet. Und ich finde, dieses Zweigeteilte passt gut zu einer Seife, die zwei Seiten repräsentiert. Ausserdem glitzert es so schön :D!

Übersicht zu den Märchenseifen
Froschkönig
Rapunzel 
Aschenputtel
Aladin und die Wunderlampe
Ali Baba und die 40 Räuber
Rotkäppchen
Hänsel und Gretel 
Schneewittchen
Dornröschen

Kommentare:

  1. Wow, so eine schöne Idee! Wirklich eine schöne Märchen-Seife!

    LG Thuja

    AntwortenLöschen
  2. zauberhaftes Märchen, wunderschöne Seife mit sehr hübscher Verpackung. Genau meins!

    schönen Sonntag wünscht Dir
    Dörte

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee Märchen zu verseifen und dein Aschenputtel ist wirklich toll geworden. Einerseits so schlicht, aber mit der Goldader und den teueren Fetten sehr mondän.

    LG, Sonja

    AntwortenLöschen