Dienstag, 24. September 2013

Zitrusgarten

Ich hatte ja schon mal eine Zitrusseife mit Transparentseifeneinleger (super Wort ;) ) gemacht und das hat mir gut gefallen. Dieses Mal wollte ich damit marmorieren. Kann ja nicht sooo schwer sein, oder?

Äh ja, doch. Kann es. Wenn nämlich die CP-Seife schon ziemlich dick ist und der TS-Anteil total dünnflüssig. Dann fliesst die TS nämlich überall hin und wird fest, wenn sie mit was Kühlem in Berührung kommt. Der Form oder der CP zum Beispiel. Mal ganz davon zu schweigen, dass ich zur Recht um meinen Seifenschneider gebangt habe, als ich die Seife geschnitten hab. Das ging richtig schwer und das sieht man auch am ungleichmässigen Schnittbild. Zwei Saiten sind mir dabei gerissen :(.


Mir hat diese Seife sowas von gar nicht gefallen, dass ich sie noch schön eingepackt und dann praktisch komplett an ein nicht-kommerzielles wohltätiges Projekt  abgegeben habe ;).

Ich habe dann meine Strategie geändert und die TS-Marmorierung weggelassen und stattdessen einen Secret Swirl in der grossen Taiwan-Swirl-Form von Salina/Soapspace gemacht habe. Ihr müsst euch leider mit unaufgehübschter Seife zufrieden geben. Das Fotozelt stand grad so günstig ;).


Die neue Version habe ich aus Oliven-, Kokos-, Reiskeim-, Raps- und Palmöl mit Sheabutter gesiedet. Dieses Mal ist wieder Tussahseide in die Lauge gewandert. Einen kleinen Teil habe ich mit etwas Titandioxid aufgehellt, einen weiteren mit Sunset Yellow orange gefärbt. Der Hauptteil ist aber ungefärbt und der leicht gelb-orange-braune Ton kommt von der verwendeten Düften.

Die Düfte sind bei Zitrusseifen ja immer eine Herausforderung. Sie verfliegen so leicht, aber sie irgendwie 10% aufwärts einzusetzen ist jetzt auch nicht unbedingt optimal. Also kombiniere ich lieber PÖ und ÄÖ und mische zu den sehr leicht vergänglichen Düften immer noch Litsea dazu. Dieses Mal habe ich also eine wilde Mischung aus PÖ Grapefruit Times und den ÄÖs Blutorange, Orange süss, Orange bitter, Limette, Zypresse, Rosmarin und Patchouli drin. Gefällt mir und scheint auch ein bisschen zu halten :).

Kommentare:

  1. Also, mir hätte die erste Version gefallen – sieht so frisch aus, fast wie Obst-Gelee ;O)) LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Oh, schade das sie dir nicht gefällt...ich find sie wunderschön.

    Muss ich wohl auch mal machen.

    GLG
    Renate

    AntwortenLöschen
  3. Ach, tröste Dich. Die zweite Seife ist hübsch und elegant wie immer, ob nun zurechtgemacht für's Foto oder nicht. Und mit der ersten hast Du wenigstens ein gutes Werk getan.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Also so schlimm schaut sie nun wirklich nicht aus...auf jeden Fall war das ein sehr interessantes Projekt. Ich finde es ganz prima, dass sich nun auch Menschen die sich ein feines Seifchen nicht lesten können einmal in den Genuss kommen.

    Liebes Grüßle
    Luna

    AntwortenLöschen
  5. Ich find die Ungeliebte toll. Schaut so richtig fruchtig aus!
    Die Zweite ist aber auch super geworden.

    Ich hab das auch schon versucht, mit dem TS-CP Swirl, bin genauso gescheitert. Bzw. hats anders ausgeschaut, als gewollt. Aber trotzdem irgendwie interessant.

    AntwortenLöschen
  6. Oh,
    die gefallen mir total, an TS habe ich mich noch nicht gewagt... :-)
    lieben Gruß
    Sibylle

    AntwortenLöschen