Samstag, 10. August 2013

Strawberries & Champagne

Bevor einer fragt, ja die ist tatsächlich schon Anfang Januar entstanden. Eigentlich mag ich dieses alkoholische Prickelzeugs gar nicht, weswegen ich meistens maximal mit Sekt-Orange anstosse. Das letzte Jahr war aber gut für und zu uns und auch in diesem Jahr stand so einiges an, so dass wir an Silvester eine Flasche Champagner geköpft haben.

Ja, und ausgetrunken haben wir ihn mal wieder nicht ;), so dass ich den Alkohol aus dem Rest ausgekocht habe und den Champagner für die Lauge verwendet hab. Falls das jemand nachmachen möchte: Macht euch auf ne Stinkerei gefasst...


Drin ist dieses Mal eine interessante Mischung aus bewährten Basisölen und eher teureren Fetten: Aprikosenkern-, Kokos-, Raps-, Oliven-, Palm-, Reiskeim- und Rizinusöl und Kakaobutter. Beduftet habe ich mit Strawberry Champagne von SP und bei mir wurde der Leim durch den Duft etwas dicker, liess sich für die Einzelformen aber grad noch handhaben. Für die Marmorierung im Divi war die Konsistenz ideal und auch die Topfmarmorierung aus den Rest hat gut geklappt.


Irgendwie sieht das nach so vielen Farben aus, dabei waren es nur Titandioxid, Sunset Yellow und Pink, Red und Plum von GF. Gerade die Flüssigfarben von GF mag ich für solche Divimarmorierungen ja total gern. Einfach in der Anwendung, farbecht und ausbluten tun sie auch nicht :).


Auch wenn ich die Farben wunderschön finde, irgendwie wirken gerade die schönen Kudosformen mit einfarbigen Seifen doch viel besser, oder?



Was aber bei diesen Farben gar nicht fehlen darf, ist ein kleines japanisches Kätzchen :). Die kleinen (und großen *g*) Mädchen im Familien- und Freundeskreis sind bei diesen Seifen meine größten Fans ;).

Kommentare:

  1. wunderschöne Farben, aber es wirkt in diesen schönen Formen nicht so dolle
    :-)
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Die Struktur von den Einzelseifen kommen mit nur einer Farbe besser raus, aber die Diviseife finde ich echt gelungen.

    AntwortenLöschen
  3. Da hast du recht, vor allem die Mondform ist mit einfärbigen Seifen einfach unschlagbar. Aber die Diviseife ist ein Traum. So ein filigraner Swirl!

    AntwortenLöschen
  4. Stimmt, einfarbig wirken die fein gegliederten Einzelformen meistens am besten. Aber die Fly Me to the Moon-Seife ist in Deiner Farbkombination auch besonders schön geworden.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Ich stelle auch immer fest, dass vor allem die Mondform am schönsten mit einer Uni-Farbe aussieht.

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen