Freitag, 20. Juni 2014

Birnenjoghurt

Meine Birnenjoghurtseife ist ganz klar auch sowas wie ein Klassiker im Familien- und Freundeskreis :). Die geht irgendwie immer, egal ob Sommer oder Winter.

Und weil ich ja seltenst ein Rezept mehrmals siede, habe ich hier mal wieder eine neue Zusammensetzung von altbekannten und bewährten Seifenölen ausprobiert: Kokos, Olive, Raps, Shea, Kakaobutter sind dieses Mal in annähernd gleichem Verhältnis drin, abgerundet mit ein paar Prozentchen Rizinus und nem Teelöffel Salz.


Den Boden habe ich mit Sunset Yellow eingefärbt. Dieses Pigment verwende ich praktisch immer bei meiner Birnenseife. Es gibt so ein schönes und warmes Orange, passt einfach perfekt! :) Als Duftkombination ist es mal wieder Pear und Yoghurt von gracefruit. Das dickt zwar relativ fix an, aber wenn man nur den Boden beduftet, klappts echt gut. Oben drauf habe ich ne Marmorierung mit gefärbten und ungefärbten Leimteilen gemacht, die leider -trotz Gelphase!- zum Grossteil von Sodaasche aufgefressen wurden. Das durfte ich also wieder schön abhobeln *seufz*.

Trotzdem ist es eine schöne gute-Laune-Sonne-Sommerseife geworden, die teilweise auch schon wieder glückliche Abnehmer gefunden hat :).



Kommentare:

  1. Die sieht zum reinbeissen aus.
    LG IRis

    AntwortenLöschen
  2. Oh das hört sich sehr fein an und die Seife sieht wunderschön zart aus. Ich wünsche dir immer noch unbekannterweise eine schönes Wochenende...Eva habe ich nun schon kennenlernen dürfen...große Begeisterung...auch für ihren Anhang...beide sind soooo nett:-)))
    LG Angie

    AntwortenLöschen
  3. Eine wunderschöne schlichte Seife :)

    lg Kristin

    AntwortenLöschen
  4. Bei Birne und Joghurt denke ich immer ans Essen und eigentlich gar nicht ans Waschen. Aber schön ist sie schon, Deine Seife, sogar sehr schön.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen