Sonntag, 9. Oktober 2011

Palmen am Strand

Eine richtige Kokosvanille-Seife, die auch nach Kokos riecht!

Das Rezept habe ich mit Kokosöl, Palmöl, Olivenöl, Reiskeimöl, Walnussöl, Kakaobutter und Rizinusöl gesiedet. Die Lauge war natürlich mit Kokosmilch, was einen richtig cremigen Schaum verspricht.

Ein bisschen Titandioxid habe ich auch zugegeben, denn das PÖ Coconut Bay von SP färbt sonst schon ziemlich braun. So habe ich aber nur einen Teil beduftet und den Rest unbeduftet gelassen. Die beiden Leimteile hab ich schnell im Topf marmoriert und dann ab in die Blockform. Leider sieht man die Marmorierung erst ein paar Tage nach dem Ausformen. Ist aber spannend, jeden Tag eine kleine Veränderung zu entdecken!

Kommentare:

  1. solche Veränderungen finde ich so spannend....wie bei meiner Raizu...
    Aber sorry, Cocos mag ich so gar nicht(;-
    Ist die Bestellung mit meinem Motorölduft eigentlich da????

    AntwortenLöschen
  2. Wow, super geworden, die riecht sicher ganz toll♥

    Ich liiiebe Cocos :)

    LG Anna

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne schlichte Seife mit super Inhaltsstoffen. Ich bin gespannt, wie sie "gereift" aussieht.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen