Samstag, 4. Juni 2011

Waterlily - Gelphase on speed

Das PÖ Waterlily ist zurecht als Zicke verschrien. Bei einem meiner letzten ich-brauch-mal-meine-ganzen-kleinen-Parfümölproben-auf-Marathons habe ich auch ein paar Seifen mit Waterlily von GF gemacht. Auf Wunsch einer Freundin, die genau diesen Duft liebt.

Ich war ja vorgewarnt. Zum einen habe ich den Duft hier schon mal verarbeitet. Zum anderen gibts in den einschlägigen Foren genügen Erfahrungsberichte. Also hatte ich ein Rezept mit viele flüssigen Ölen verwendet und ich hab kalt gearbeitet. Das ist bei mir schon herauszustellen, denn normalerweise arbeite ich eher bei irgendwas um die 50°C ;).

Die Verarbeitung an sich ging dann auch recht gut und ich hatte mehr als die postulierten 15,78 Sekunden. Nämlich ca. 19,23 *lach*. Ok, in die Form ging das alles noch recht gut. Aber während ich die anderen Leimanteile verarbeitet habe, hat sich erst mal Flüssigkeit abgesetzt. Man muss sich mal vorstellen, das Bild ist maximal 10 Minuten nach dem Einfüllen in die Einzelform entstanden!






Ein paar Minuten später sieht man dann sogar die ziemlich heisse Gelphase starten, inklusive Krakelierung von TiO2 (einmal ohne, einmal mit Klarsichtfolie).




Krass, oder? Ich glaub, ich mag dieses PÖ niemals nicht in der Blockform verarbeiten. Die Chance, dass der Seifenleim zu heiss wird, ist enorm. Und im TK tauen dann dabei wohlmöglich noch meine Kokosfettwürfel auf *g*. Neeeeeee...

Kommentare:

  1. Heftig, heftig! Ich hatte das nicht gewusst, aber ich habe es wohl intuitiv direkt in einer OHP verarbeitet, das ging ganz gut.
    Immer wieder ärgerlich wenn so tolle Düfte so die Diva raushängen lassen....
    Ich bin gespannt auf die ausgeformten Seifen.

    LG
    Marion

    AntwortenLöschen
  2. Zicken hatte ich ja auch schon, aber sowas noch nie. Wahnsinn! In einer Blockform wäre das wirklich heikel.
    LG Katja

    AntwortenLöschen
  3. Ja die Oberzicke,,,ich verwende den Duft nur noch zum schnell Andicken in Tortenböden und im Massageöl für Freunde, die den Duft lieben....
    Echt schade, weil es ein toller Duft ist
    Gruß vom Zwerg

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, das ist echt krass :-O Ich verseife Waterlily nur in Einzelformen und die gelen eigentlich auch immer, aber so schön direkt habe ich das noch nie beobachtet.

    AntwortenLöschen
  5. Mach Dir nix draus bei mir haben diesmal die Badebomben gezickt, warum hab ich auch Lebensmittelfarbe genommen - naja der Ausguss hat sich gefreut ...

    AntwortenLöschen
  6. Hm, ich kenn den Duft nicht, hab aber schon einiges gehört und nun auch gesehen... Da ich nicht auf OHP stehe, werd ich das wohl nur mal machen, wenn ich ganz mutig drauf bin... Zicken gibts...*tztz*
    Schönen Sonntag noch und nicht ärgern lassen ;o)
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  7. Na, da hast Du ja noch Glück gehabt.
    Bei mir gelte es bereits im Rührtopf los wie verrückt.
    Ich hatte allerdings Waterlily von GF. Aber das ist genauso zickig.

    Wobei es mir ja einmal tatsächlich ohne Probleme gelungen ist, diesen Duft ohne Gezicke zu verarbeiten. Was mich dann mindestens genauso irritiert hat wie die spontane Gelphase im Rührtopf beim ersten Versuch.

    Aber ich wette mir Dir, wenn ich genau dieses Rezept lt. Protokoll nochmal nacharbeiten sollte, würde wahrscheinlich wieder etwas Unerwartetes passieren!

    Lieben Gruß,
    Postpanamamaxi

    AntwortenLöschen
  8. Nicht schlecht. Dieses PÖ kommt mir nicht in die (Einkaufs)Tüte. LG Claudia
    PS: Dass mal Einzelformen so gelen ist ja auch ein Wunder.

    AntwortenLöschen
  9. Heftig, heftig. Ich habe zusammen mit Christina das von Gi verseift und das dickte null an - ich weiß allerdings nicht, ob das anderes duftet als das von Grace.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank für eure Kommentare!

    Ja, ich hab auch nicht schlecht gestaunt. Nach dem Ausformen hab ich dann feststellen müssen, dass das eh alles ausgetretenes Öl ist, das nur wenig eingezogen ist.

    AntwortenLöschen